· 

Mit Lightroom CC Histogramm richtig arbeiten

Wenn euch meine kostenlose Lehrstunde gefallen hat, würde ich mich über eine kleine Spende zur Unterstützung des Kanals riesig freuen.



Die aller ersten Schritte mit dem Histogramm finden Sie in meinem ersten Artikel zum Thema Lightroom CC.

Desweiteren ist es ganz wichtig zu wissen mit welcher Kamera und Objektiv die Fotos aufgenommen worden sind, die ich mit dem Bilderbearbeitungsprogramm Lightroom CC bearbeiten möchte, denn meine Bearbeitung kann sich von Ihrer unterscheiden.

Dieser Kurs ist eher für Anfänger, die mit dem Programm noch nicht so vertraut sind und einfach wissen wollen warum die Bild-Dateien überhaupt entwickelt werden müssen.

Falls jemand auf den Gedanken kommt eine JPG Datei mit Lightroom zu bearbeiten, würde ich vorschlagen, dass Sie sich meinen Artikel zum Thema RAW vs JPG durchlesen und verstehen.

Was nützt eigentlich das Histogramm bei der Bildbearbeitung im Lightroom CC? Wie kann ich mit dem Histogramm die Fotos bearbeiten? Wofür kann das Histogramm gut sein?

Regler im Histogramm von Lightroom CC und deren Bedeutung


Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Schwarz verantwortlich ist, nach links - so wird Schwarz hervorgehoben.  Zu starke und falsch eingestellte schwarze Flächen werden sichtbar. Wie man diese Flächen sichtbar macht, bitte im ersten A

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Schwarz verantwortlich ist, nach links - so wird Schwarz hervorgehoben.

Zu starke und falsch eingestellte schwarze Flächen werden sichtbar. Wie man diese Flächen sichtbar macht, bitte im ersten Artikel nachlesen.

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Schwarz verantwortlich ist, nach rechts - so wird Schwarz reduziert.  Zu starke und falsch eingestellte schwarze Flächen werden sichtbar. Wie man diese Flächen sichtbar macht, bitte im ersten Arti

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Schwarz verantwortlich ist, nach rechts - so wird Schwarz reduziert, er wird sanfter oder blasser.

Zu starke und falsch eingestellte schwarze Flächen werden sichtbar. Wie man diese Flächen sichtbar macht, bitte im ersten Artikel nachlesen.

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Tiefen verantwortlich ist, nach links - so werden Tiefen hervorgehoben.

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Tiefen verantwortlich ist, nach links - so werden Tiefen hervorgehoben., diese werden dunkler, kräftiger.

Zu starke und falsch eingestellte Tiefen und dunkle Flächen werden sichtbar. Wie man diese Flächen sichtbar macht, bitte im ersten Artikel nachlesen.

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Tiefen verantwortlich ist, nach rechts - so werden die Tiefen reduziert, also heller. Zu starke und falsch eingestellte Tiefen und dunkle Flächen werden sichtbar. Wie man diese Flächen sichtbar ma

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Tiefen verantwortlich ist, nach rechts - so werden die Tiefen reduziert, also heller.

Zu starke und falsch eingestellte Tiefen und dunkle Flächen werden sichtbar. Wie man diese Flächen sichtbar macht, bitte im ersten Artikel nachlesen.

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Belichtung verantwortlich ist, nach links - so wird die Belichtung reduziert.  Zu starke und falsch eingestellte Belichtung und dunkle Flächen werden sichtbar. Wie man diese Flächen sichtbar macht

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Belichtung verantwortlich ist, nach links - so wird die Belichtung reduziert, es wird dunkler.

Zu starke und falsch eingestellte Belichtung und dunkle Flächen werden sichtbar. Wie man diese Flächen sichtbar macht, bitte im ersten Artikel nachlesen.

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Belichtung verantwortlich ist, nach rechts - so wird die Belichtung hinzugefügt, es wird also heller.  Zu starke und falsch eingestellte Tiefen und dunkle Flächen werden sichtbar. Wie man diese Fl

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Belichtung verantwortlich ist, nach rechts - so wird die Belichtung hinzugefügt, es wird also heller oder zu hell.

Zu starke und falsch eingestellte Tiefen und dunkle Flächen werden sichtbar. Wie man diese Flächen sichtbar macht, bitte im ersten Artikel nachlesen.

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Lichter verantwortlich ist, nach links - so werden die Lichter reduziert.  Zu starke und falsch eingestellte Belichtung und dunkle Flächen werden sichtbar. Wie man diese Flächen sichtbar macht, bi

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Lichter verantwortlich ist, nach links - so werden die Lichter reduziert, das Bild wird blasser. Bei Reduzierung von Lichtern werden jedoch Details auf weißen Flächen sichtbar.

Zu starke und falsch eingestellte Belichtung und dunkle Flächen werden sichtbar. Wie man diese Flächen sichtbar macht, bitte im ersten Artikel nachlesen.

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Lichter verantwortlich ist, nach rechts - so werden die Lichter hinzugefügt, es wird also heller.

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Lichter verantwortlich ist, nach rechts - so werden die Lichter hinzugefügt, es wird also heller. Lichtquellen werden intensiver.

Zu starke und falsch eingestellte Tiefen und dunkle Flächen werden sichtbar. Wie man diese Flächen sichtbar macht, bitte im ersten Artikel nachlesen.

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Weiß verantwortlich ist, nach links - so wird die Weiß reduziert.

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Weiß verantwortlich ist, nach links - so wird Weiß reduziert. Weiße Motive werden blasser und dunkler.

Zu starke und falsch eingestellte Belichtung und dunkle Flächen werden sichtbar. Wie man diese Flächen sichtbar macht, bitte im ersten Artikel nachlesen.

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Weiß verantwortlich ist, nach rechts - so wird die Weiß hinzugefügt, es wird also heller.

Schiebt man den Regler im Histogramm, der im Lightroom für Weiß verantwortlich ist, nach rechts - so wird Weiß hinzugefügt, es wird also heller. Weiße Motive werden intensiver. 

Zu starke und falsch eingestellte Tiefen und dunkle Flächen werden sichtbar. Wie man diese Flächen sichtbar macht, bitte im ersten Artikel nachlesen.

Die RAW Datei für die Entwicklung mit dem Histogramm vorbereiten


Tiefen im Bild korrigieren mit Hilfe von Histogramm

Als erstes aktivieren wir beide Pfeile im Histogramm, die sich oben jeweils rechts und links befinden. In meinem Fall hat die RAW Datei nur unterbelichtete Bereiche, wie der Pfeil 1 zeigt und keine überbelichtete. Mehr dazu in diesem Artikel.

Als erstes aktivieren wir beide Pfeile im Histogramm, die sich oben im Histogramm jeweils rechts und links befinden. In meinem Fall hat die RAW Datei nur unterbelichtete Bereiche, wie der Pfeil 1 zeigt und keine überbelichtete. Mehr dazu in diesem Artikel.

 

Ab diesem Schritt haben Sie die Möglichkeit die Datei für weitere Entwicklung vorzubereiten. Und erst dann würde ich raten mit anderen Bearbeitungsmöglichkeiten, die das Programm bietet, vorzugehen.

Führen Sie den Mauszeiger in den linken Bereich (dieser Bereich ist für Tiefen zuständig) des Histogramms. Der Bereich wird heller. Es erscheint ein Pfeil der gleichzeitig nach rechts und links zeigt.  Klicken Sie den linken Mauszeiger und halten Sie ihn

Im ersten Schritt führen Sie den Mauszeiger in den linken Bereich (dieser Bereich ist für Tiefen zuständig) des Histogramms. Beim zeigen mit dem Mauszeiger auf den Bereich, wird der Bereich heller. Es erscheint ein Pfeil der gleichzeitig nach rechts und links zeigt.

Klicken Sie den linken Mauszeiger an und halten Sie ihn gedrückt. Jetzt können Sie ganz langsam und mit viel Gefühl mit gedrücktem Mauszeiger den Regler bewegen und werden erkennen, dass die unterbelichteten Bereiche langsam verschwinden. Blaue Pünktchen verschwinden vom Bild fast oder ganz.

Wie man erkennen kann sieht das Bild schon ganz anders aus und die blauen Pünktchen oder Bereiche sind fast vom Bild verschwunden.  Das Histogramm hat sich auch etwas verändert.  In diesem Schritt haben wir die Tiefen korrigiert.    Beim Bewegen des Regle

Wie man erkennen kann sieht das Bild schon ganz anders aus und die blauen Pünktchen oder Bereiche sind fast vom Bild verschwunden.

Das Histogramm hat sich auch etwas verändert.

In diesem Schritt haben wir die Tiefen korrigiert.

 

Beim Bewegen des Reglers nach rechts und links werden Sie merken, dass an einem bestimmten Punkt der Regler sich nicht mehr bewegen lässt

Dunkle Mitteltöne mit Hilfe von Histogramm im Lightroom CC korrigieren

Im zweiten Schritt führen Sie bitte den Mauszeiger in den rechts daneben liegenden Bereich (dieser Bereich ist für dunkle Mitteltöne zuständig) des Histogramms. Der Bereich wird heller. Es erscheint ein Pfeil der gleichzeitig nach rechts und links zeigt.

Im zweiten Schritt führen Sie bitte den Mauszeiger in den rechts daneben liegenden Bereich (dieser Bereich ist für dunkle Mitteltöne zuständig) des Histogramms. Der Bereich wird heller. Es erscheint ein Pfeil der gleichzeitig nach rechts und links zeigt.

Klicken Sie den linken Mauszeiger und halten Sie ihn gedrückt. Jetzt können Sie ganz langsam und mit viel Gefühl mit gedrücktem Mauszeiger den Regler bewegen und werden erkennen, dass die bestimmte Bereiche heller werden.

Sie werden erkennen, dass das Bild sich ins hellere verändert hat.  Beim Bewegen des Reglers nach rechts und links werden Sie merken, dass an einem bestimmten Punkt der Regler sich nicht mehr bewegen lässt.

Sie werden erkennen, dass das Bild sich ins hellere verändert hat.

Beim Bewegen des Reglers nach rechts und links werden Sie merken, dass an einem bestimmten Punkt der Regler sich nicht mehr bewegen lässt

Wenn Sie das Foto genau betrachten, kann man erkennen, dass sich bestimmte Regler im Bereich Grundeinstellungen automatisch angepasst haben.

Helle Mitteltöne mit Hilfe von Histogramm im Lightroom CC richtig einstellen

Im dritten Schritt führen Sie den Mauszeiger in den in der Mitte liegenden Bereich des Histogramms. Dieser Bereich ist für helle Mitteltöne zuständig. Der Bereich wird heller. Es erscheint ein Pfeil der gleichzeitig nach rechts und links zeigt.

Im dritten Schritt führen Sie den Mauszeiger in den in der Mitte liegenden Bereich des Histogramms. Dieser Bereich ist für helle Mitteltöne zuständig. Beim zeigen mit dem Mauszeiger auf den Bereich, wird der Bereich heller. Es erscheint ein Pfeil der gleichzeitig nach rechts und links zeigt.

Klicken Sie den linken Mauszeiger und halten Sie ihn gedrückt. Jetzt können Sie ganz langsam und mit viel Gefühl mit gedrücktem Mauszeiger den Regler bewegen und werden erkennen, dass das gesamte Bild heller wird.

Wie man erkennen kann, habe ich die hellen Mitteltöne mittig gesetzt und das Bild hat dadurch auch mehr Rauschen bekommen. Deswegen ist es nicht immer ratsam das Histogramm in der Mitte zu verteilen, wie in der ersten Lehrstunde erklärt.

Wie man erkennen kann, habe ich die hellen Mitteltöne mittig gesetzt und das Bild hat dadurch auch mehr Rauschen bekommen. Deswegen ist es nicht immer ratsam das Histogramm in der Mitte zu verteilen, wie in der ersten Lehrstunde erklärt.

Verschieben Sie das Histogramm nur soweit, dass das Bild kein Rauschen bekommt. Auch wenn das Foto noch nicht besonders gut beleuchtet ist, kann man dies später mit Hilfe von weiteren Einstellungen im Lightroom ändern.

Jetzt habe ich das Histogramm so weit nach Links gezogen - also in Richtung dunklere Töne - und das Bild so gut wie möglich beleuchtet.  Natürlich ist es noch nicht optimal beleuchtet, aber wie ich schon erklärt habe, mit dem Histogramm treffen wir nur di

Jetzt habe ich das Histogramm so weit nach Links gezogen - also in Richtung dunklere Töne - und das Bild so gut wie möglich beleuchtet.

Natürlich ist es noch nicht optimal beleuchtet, aber wie ich schon erklärt habe, mit dem Histogramm treffen wir nur die aller ersten Vorbereitung zur Bildbearbeitung.

Lichter mit Hilfe von Histogramm im Lightroom CC richtig bearbeiten

Bewegen wir uns nun zum Bereich im Histogramm, das für die Lichter verantwortlich ist. Beim Bewegen dieses Reglers können Sie die Lichtverhältnisse im Bild regulieren.

Im fünften Schritt bewegen wir uns nun zum Bereich im Histogramm, das für die Lichter verantwortlich ist. Beim Bewegen dieses Reglers können Sie die Lichtverhältnisse im Bild regulieren.

Verschieben Sie das Histogramm nur soweit, dass das Bild optimal belichtet wird. Auch wenn das Foto noch nicht besonders gut beleuchtet ist, kann man dies später mit Hilfe von weiteren Einstellungen im Lightroom ändern.

Wie man erkennen kann, haben sich bereits 4 Regler automatisch verschoben und das deswegen, weil wir mit dem Histogramm gearbeitet haben.

Wie man erkennen kann, haben sich in den Grundeinstellungen bereits 4 Regler automatisch verschoben und das deswegen, weil wir mit dem Histogramm gearbeitet haben.

Weiß mit Hilfe von Histogramm im Lightroom CC richtig einstellen

Im sechsten Schritt führen Sie den Mauszeiger im ganz rechts liegenden Bereich des Histogramms. Dieser Bereich ist für Weiß zuständig. Beim zeigen mit dem Mauszeiger auf den Bereich, wird der Bereich heller. Es erscheint ein Pfeil

Im sechsten Schritt führen Sie den Mauszeiger im ganz rechts liegenden Bereich des Histogramms. Dieser Bereich ist für Weiß zuständig. Beim zeigen mit dem Mauszeiger auf den Bereich, wird der Bereich heller. Es erscheint ein Pfeil der gleichzeitig nach rechts und links zeigt.

Klicken Sie den linken Mauszeiger und halten Sie ihn gedrückt. Jetzt können Sie ganz langsam und mit viel Gefühl mit gedrücktem Mauszeiger den Regler bewegen und werden erkennen, dass sich die weißen Bereiche verändern.

Bewegen Sie den Regler zu viel nach rechts, also in den helleren Bereich, so werden Sie erkennen, dass zu viel überbelichtete Flächen auftreten.

Bewegen Sie den Regler zu viel nach rechts, also in den helleren Bereich, so werden Sie erkennen, dass zu viel überbelichtete Flächen auftreten.

Damit Sie dass ganz sicher erkennen können in welchem Bereich selbst das kleinste Weiß zu viel ist, muss der Pfeil/Regler (im Bild die Nummer 2) aktiviert bleiben. Somit werden schon die kleinsten überbelichteten Flächen farbig vom Programm markiert. Nähere Information in meinem ersten Artikel zum Thema Histogramm im Lightroom CC.

Wenn euch meine kostenlose Lehrstunde gefallen hat, würde ich mich über eine kleine Spende zur Unterstützung des Kanals riesig freuen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

BUYMYPICS Experte für Foto und Video

Nikolaj Gossmann

Im Mellsig 26, 60433 Frankfurt am Main

Telefon: +49 157 8083 0125

E-Mail: mail@buymypics.de

Wann gibt es einen Weg zur Auswahl und wann haben wir das Gefühl, dass es ihn nicht gibt (Do, 10 Jan 2019)
>> mehr lesen


Hochzeitsfotograf Wiesbaden
Hochzeitsfotograf Mainz
Hochzeitsfotograf Offenbach
Hochzeitsfotograf Darmstadt
Hochzeitsfotograf Hanau

Hochzeitsfotograf Dortmund

Hochzeitsfotograf Düsseldorf

Hochzeitsfotograf Wuppertal

Hochzeitsfotograf Aschaffenburg
Hochzeitsfotograf Gießen
Hochzeitsfotograf Limburg
Hochzeitsfotograf Koblenz
Hochzeitsfotograf Bensheim

Hochzeitsfotograf Essen

Hochzeitsfotograf Heilbronn

Hochzeitsfotograf Siegen

Hochzeitsfotograf Stuttgart

Hochzeitsfotograf Worms
Hochzeitsfotograf Mannheim
Hochzeitsfotograf Heidelberg
Hochzeitsfotograf Wertheim
Hochzeitsfotograf Würzburg

Hochzeitsfotograf Idar-Oberstein

Hochzeitsfotograf Kaiserslautern

Hochzeitsfotograf Marburg

Hochzeitsfotograf Saarbrücken

Hochzeitsfotograf Schweinfurt
Hochzeitsfotograf Fulda
Hochzeitsfotograf Bad Nauheim
Hochzeitsfotograf Weinheim
Hochzeitsfotograf Friedberg

Hochzeitsfotograf Karlsruhe

Hochzeitsfotograf Kassel

Hochzeitsfotograf Köln

Hochzeitsfotograf Limburg